Skargards verwendet Cookies, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, nehmen wir an, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Um mehr darüber zu erfahren oder um die Cookies abzuschalten, gehen Sie zu Einstellungen.
Skargards Hot Tubs in United Kingdom
Warenkorb

Tipps zum Aufheizen eines Hot Tubs

Mit dem Holzofen das Badewasser aufheizen

Das Besondere an einem holzbefeuerten Hot Tub ist nur das Bad an sich, sondern auch das Aufheizen. Anstatt einfach nur auf einen Knopf zu drücken, wird das Wasser mithilfe des Holzofens auf die optimale Temperatur gebracht. Doch wie gestaltet sich der Anfeuerungsprozess am besten?

Von Carmen PietrasFotos von Daniela Porwoll


Vorbereitung ist auch hier das A und O, denn bevor der Hot Tub aufgeheizt wird, muss die Axt geschwungen und die Holzscheite zerkleinert werden. Kleine Holzstücke begünstigen die Aufheizdauer, da eine größere Fläche an Holz mit dem Feuer in Berührung kommt. Die Holzscheite sollten daher so dünn wie möglich sein.

Schon die Wahl der Holzes ist allerdings entscheidend. Es sollte sehr trockenes Holz, beispielsweise Birkenholz verwendet werden, da dieses die effizientesten Ergebnisse erzielt.

Bevor das Feuer im Ofen entfacht wird, muss die Zugklappe für eine maximale Luftzufuhr geöffnet werden. Anschließend sollten trockene Holzspäne in den Ofen gelegt und die Holzscheite hinzugefügt werden. Flüssiger Feueranzünder sollte über das Holz gegossen werden und kurz einwirken, bevor das Holz angezündet wird. Wichtig ist, hierbei kein Papier zu nutzen, da dies durch das Abzugsrohr in das Badewasser gelangen kann.

Während sich der gewohnte Lagerfeuergeruch einstellt und das Wasser wärmer wird, muss die Verbrennungsintensität hochgehalten werden. Hierfür sollten etwa alle 20 Minuten Holzscheite nachgelegt werden.

Doch wann ist die richtige Wassertemperatur erreicht? Je nach Faktoren wie der Anfangstemperatur des Badewassers und der Außentemperatur kann es zwischen anderthalb und drei Stunden dauern, bis der Hot Tub eine Wohlfühltemperatur von 39 Grad Celsius erreicht. Um die Temperatur zu messen kann diese mit der Hand erfüllt werden. Noch exaktere Ergebnisse erzielt ein Thermometer.

Wird nun festgestellt, dass der gewünschte Wärmegrad erreicht ist, sollte die Zugklappe geschlossen. So wird das Feuer verringert und die Wassertemperatur stabilisiert.

Et voilà! Das entspannte, vom Knistern des Holzes begleitete Bad kann beginnen. Um das Feuer auf kleiner Stufe zu halten, empfiehlt es sich alle 30 Minuten etwas Holz nachzulegen.

Ein letzter guter Tipp zum Schluss: Es ist hilfreich einen Eimer mit kaltem Wasser oder einen Gartenschlauch stets bereit zu halten. Damit lässt sich die Wassertemperatur gegebenenfalls senken, falls das Wasser bei dem Aufheizprozess zu warm wird. ∎

Mehr Artikel zur Nutzung eines Hot Tubs
Nutzung eines Hot Tubs

Kostenlose Lieferung nach Deutschland